Anbieter

abenteuerwandern

Kantonsstrasse 21 CH - 3946    +41 79 750 10 28 (Tel)

Weitere Angebote von: abenteuerwandern



CH - Ostschweiz

Sardona Tektonikarena


Sicherheit: Gute Kondition und Schwindelfreiheit erforderlich
Komfort: Übernachtung im Hotel
Typ: Bergwanderung
Skala: T2 - Bergwandern
Dauer: 4 Tage
Teilnehmer: min: 4 - max: 12
Preis: CHF 890.-
Ausgangsort: Sargans

Im Preis inbegriffen:

  • Führung durch dipl. Wanderleiterin SWL
  • 3 Übernachtungen mit Halbpension im Hotel
  • ​Taxi nach St. Martin


Im Preis nicht inbegriffen:

  • An- und Rückreise
  • Billette für Bahnen und ÖV
  • Zuschlag für EZ Fr. 75.00
     

 

 

 



Datum der Wanderung

Wanderleiter Beginn Ende Anfrage
Rafaela Bregy-Tscherry 10.07.2020 13.07.2020

Beschreibung

Von unserem Hotel in Sargans aus entdecken wir während  4 Tagen die schönsten Gebiete der Sardona Tektonikarena. Seen, Wasserfälle, Steinlandschaften, Mäander und mit viel Glück Steinböcke begleiten uns durch die eindrücklichen Geologischen Phänomene die es zu bewundern gibt. 

  • 5 Seen Wanderung Pizol
  • Trutg dil Flem in Flims
  • Steinbockweg in Wasserfallen
  • St. Martin Walserdorf mit Alp Sardona

 


 

 

 

5 Seenwanderung Pizol
11 km
630 m
1000 m
4:00 h

In der Heidiland Region geniessen wir 5 Seen und werden mit atemberaubenden Aussichten belohnt.
Nachdem wir mit 3 verschiedenen Seilbahnen eine beträchtliche Anzahl Höhenmeter bezwungen haben, geht es mit der Wanderung los beim ersten Bergsee, welcher direkt neben der Pizolhütte liegt. Mit drei Anstiegen geht es vorbei am Wildsee, Schottensee, Schwarzsee und Baschalvasee. Unser Blick schweift zu den Bündner- und Ostschweizeralpen. Der Pizol grüsst uns von der Wildseeluggen. Die Gesteinswelt ist geprägt von weissem Kalk, grauem Sandstein und schwarzem Schiefer. Der rote Verrucano setzt Akzente.

 


Rundwanderung von St. Martin zur Sardonaalp
13.5 km
910 m
910 m
4:50 h

St. Martin liegt im Calfeisental und ist eine kleine Walsersiedlung. Mit dem Taxi fahren wir von Sargans entlang vom Gigerwaldsee nach St. Martin . Das liebevoll restaurierte St. Martin liegt im Herzen der Tektonikarena Sardona. Entlang der Tamina geht es in das wildromantische Tal mit seiner speziellen Flora. Über die Malanseralp geht es über Hochmoore zur Alp Platten Obersäss. Bei der Alp Sardona können wir in eine Alpwirtschaft einkehren bevor es auf der anderen Talseite zurück nach St. Martin geht.


Trugt dil Flem - Wasserweg bei Flims
12.5 km
1160 m
400 m
4:50 h

Mit dem ÖV gelangen wir nach Flims. Hier steigen wir entlang der Flem - dem Flimser Bach durch den grössten Bergsturz Europas den Berg hoch. Über unzählige Brücken, mit Einblicken in wilde Wasser, tiefe Schluchten hoch bis zum Segnesboden mit seinem Wasserfall. Wassermühlen  und Rutschen sowie Wassermusik begleitet unseren Weg. Ein Kontrast bilden die lieblichen Maiensässe. Von Naraus fahren wir mit der Bahn zurück nach Flims.


Steinbockweg
11.5 km
970 m
970 m
5:00 h

Mit dem ÖV fahren wir ins Weisstannental. In Weisstannen wandern wir zuerst entlang des Gufelbachs nach Unter Lavtina. Hier steigen wir hoch übers Rappenloch zum Horn. Hier wurden 1911 die ersten Steinböcke wieder ausgesetzt. Vom Horn aus haben wir einen tollen Blick über das ganze Weisstannental und zu den Grauen Hörner mit dem Pizol. Über die Alp Valtnov queren wir die Hochebene. Von der Alp führt der Weg durch eine steile Felswand ins Tal. Entlang der Seez geht es zurück nach Weisstannen. Mit dem ÖV fahren wir nach Sargans und treten unsere Heimreise an.