Anbieter

Hike.ch

Speerstrasse 1 CH - 8820    +41 43 477 81 29 (Tel)

Weitere Angebote von: Hike.ch



EU - Europa

Winterliches Finnisch-Lappland: Unterwegs auf den Spuren des Nordlichts mit Schneeschuhen, Huskies und Rentieren


Sicherheit: Für ausdauernde Wanderer
Komfort: Übernachtung im Hotel
Typ: Schneeschuhwanderung/-tour
Skala: WT1 - Leichte Schneeschuhwanderung
Dauer: 9 Tage
Teilnehmer: min: 4 - max: 12
Preis: CHF 2940.-
Ausgangsort: Ivalo

(Preis- und Programmänderungen vorbehalten, insbesondere aufgrund Flugpreisen und -plänen)

Im Preis inbegriffen

  • Reiseorganisation und -leitung durch mehrsprachigen und ortskundigen Wanderleiter mit eidg. FA (20 Jahre Finnland-Erfahrung)

  • Flug mit Finnair Zürich - Ivalo, Economy-Klasse, hin und zurück

  • 8 Übernachtungen im 3-Stern-Hotel in Saariselkä (Basis Doppelzimmer, Frühstück, Sauna)

  • täglich persönlich vom Inhaber Markus Glättli geführte Schneeschuhtouren (ausser an An-/Abreisetag, Tag Husky-Schlittenfahrt und freiem Tag)

  • 1x Tages-Husky-Schlittenfahrt (ca. 4h inkl. Essenspausen, 2 Personen/Gespann)

  • 1x Rentier-Schlittenfahrt am Abend mit möglicher Nordlicht-Sichtung

  • Busfahrt Ivalo-Saariselkä-Ivalo

  • sämtliche Transfers bei den geplanten Schneeschuhtouren

  • Kurz-Crash-Kurs Finnisch

 

Im Preis nicht inbegriffen

  • Einzelzimmerzuschlag (gemäss Verfügbarkeit,

  • Lunch, Zwischenverpflegung, übrige Abendessen, Getränke

  • Aufpreis für eigenes Husky-Gespann (d.h. Sie haben die ganze Zeit Ihr eigenes Gespann, gemäss Verfügbarketi)

  • allfällige Eintritte und Aktivitäten ausser Programm

  • allfällige zusätzliche Transporte vor Ort ausser Programm

  • Mietmaterial (Schneeschuhe, Stöcke)

  • Aktivitäten an freiem Tag

  • Versicherungen (Abschluss Annullationskosten- und weitere Versicherungen empfohlen)



Datum der Wanderung

Wanderleiter Beginn Ende Anfrage
Markus Glättli 14.02.2018 22.02.2018

Beschreibung

Erleben Sie Finnisch Lappland auf Schneeschuhen, einer Abend-Rentier-Schlittenfahrt und Husky-Schlittentour - wo noch richtiger Winter ist und die Chancen aufs Nordlicht sehr gross sind.

 

Kalt, dunkel, viel Schnee, Nordlicht, Sauna ... sind Stichworte, die vielen spontan bei "Finnisch Lappland" einfällt. Zu einem rechten Winter gehört Kälte. Hier oben ist sie aber trocken, sodass man sie viel weniger spürt. Dunkel ist es um den Jahreswechsel, aber auch dann hat man Tageslicht. In der Zeit, wo wir aber unterwegs sein werden, gibts bereits 7.5-8.5 (!) Stunden Tageslicht (Vergleich Schweiz 10-10.5 Stunden) und damit nicht viel weniger wie in Mitteleuropa. Alleine in dieser Woche wird es über eine Stunde länger hell!

Schnee gibt's reichlich, der dann auch an den Bäumen klebt und diese in verschiedenste Fantasiefiguren verwandelt. Ja, und das Nordlicht gibt's auch, wenn auch dessen Sichtung vielleicht etwas mehr Zeit braucht als die für eine Sauna...

Im Nordosten Finnlands, weit oberhalb des Polarkreises, unternehmen wir sternförmige Schneeschuhtouren vom Hotel aus, meist direkt, mal auch ein Stück mit dem Bus. So können Sie jeden Tag entscheiden, ob Sie an der Tour teilnehmen oder etwas auf eigene Faust unternehmen möchten. Wir nehmen uns Zeit für das Schneeschuhlaufen, das Erleben der Natur, der Stille, der Abgeschiedenheit der Gegend und kehren auch mal in ein tupa oder kota (einfache Hütten), ein, wo wir ein Feuer entfachen, uns aufwärmen und auch grillieren (!) können.

Wir werden voraussichtlich auch Rentiere sehen. Es ist ihr Lebensraum und auch der der Sami (ursprüngliches Nomadenvolk in der Polarregion Europas). An einem Abend können wir bei einer Rentier-Schlittenfahrt bequem möglicherweise auch das Nordlicht beobachten, wie es im Himmel seine Bahnen in verschiedensten Farben zieht. Schliesslich werden wir einen Tag auch mit Huskies unterwegs sein und die winterliche Landschaft aus einer anderen Perspektive geniessen und an uns vorbei ziehen lassen können. Bei beiden Aktivitäten erhalten Sie leihweise kältetaugliche Bekleidung inkl. Schuhe.

Selbstverständlich gehört auch die Sauna dazu. Wer hats erfunden?

Wir fliegen bequem, mit einmal Umsteigen, ab Zürich nach Ivalo . Die Reise mit Zug und Bus würde leider fast die Hälfte der Woche in Anspruch nehmen.

Der mehrsprachige Wanderleiter Markus Glättli, der auch fliessend Finnisch spricht, hat diese Reise rekognosziert, organisiert und wird diese auch persönlich leiten. Er bereist Finnland und v.a. Lappland seit 20 Jahren regelmässig, kennt die verschiedenen Gegenden von West nach Ost, Nord nach Süd und ist immer wieder aufs Neue davon begeistert.