Anbieter

abenteuerwandern

Kantonsstrasse 21 CH - 3946    +41 79 750 10 28 (Tel)

Weitere Angebote von: abenteuerwandern



CH - Wallis

Barrhorn 3610m

Gruben - Turtmannhütte - Barrhorn - Gruben


Sicherheit: Gute Kondition und Ausdauer erforderlich
Komfort: Übernachtung in Hütte
Typ: Bergwanderung
Skala: T4 - Alpinwanderung
Dauer: 2 Tage
Teilnehmer: min: 4 - max: 12
Preis: CHF 290.- pro Person
Ausgangsort: Gruben Wallis



Datum der Wanderung

Wanderleiter Beginn Ende Anfrage
Rafaela Bregy-Tscherry 18.08.2018 19.08.2018

Beschreibung

Am ersten Tag wandern wir über Gruben Mittelstafel durch Zierstrauchheide zur Turtmannhütte. In der heimeligen Hütte übernachten wir. Der Talschluss des Turtmanntals ist geprägt von dem Bishorn, dem Brunegghorn und der Les Diablons. Diese Berge begleiten uns beim Aufstieg auf das Barrhorn den ganzen Tag. Von dem höchsten Wanderberg Europas haben wir eine wunderbare Rundsicht zur Mischabelkette dem Weisshorn und zu den nördlichen Walliser- und Berneralpen. Auf dem Rückweg erfreut sich unser Auge an der hochalpinen Flora. Vor dem Abstieg ins Tal geniessen wir noch einmal die Gastfreundschaft der Turtmannhütte

Gruben - Turtmannhütte
8.6 km
937 m
254 m
3:45 h

Nach der Fahrt mit Seilbahn und Bus ins wildromatische Turtmanntal, steigen wir auf dem Weg der auf den Augsbordpass führt auf bis zum Gruben Mittelstafel. Hier geht es über einen schönen Panoramaweg, immer mit Sicht auf den Turtmanngletscher, bis zur Turtmannhütte. Von hier aus hat man eine wunderbare Sicht über das ganze Turtmanntal.


Turtmannhütte - Barrhorn - Gruben
17 km
1170 m
1870 m
7:15 h

Früh am Morgen steigen wir über das Gässi, welches mit Eisenketten gesichert ist, dem Barrhorn entgegen. Nach dieser kurzen Passage geht es über Möranen sanft ansteigend immer höher. Über einen Zickzackweg steigt es dann hoch zum Schöllijoch. Von hier aus haben wir schon ein tolles Panorma auf die Walliser 4000er. Noch ein kurzes Stück wartet auf uns, bevor wir auf dem äusseren Barrhorn stehen. Eine grandiose Rundsicht entschädigt uns für den Aufstieg. Beim Abstieg machen wir eine verdiente Pause bei der Turtmannhütte, bevor wir frisch gestärkt den Abstieg bis nach Gruben unter die Füsse nehmen. Von hier aus geht es wieder mit Bus und Seilbahn nach Hause.